: : Kontakt : :
 
Home  |  Mitgliedschaft  |  Termine  |  Vorstand/Kuratorium
Home
Mitgliedschaft
Termine & News
Geförderte Projekte
Vorstand/Kuratorium
Die Ballettschule
Impressum/Satzung
Kontakt/Anfahrt

 

FREUNDE DES BALLETTZENTRUMS HAMBURG
TERMINE & NEWS

 

WERKSTATT DER KREATIVITÄT X

Die Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier im Ernst Deutsch Theater
Humorvoll oder nachdenklich, klassisch oder modern – über 200 Choreografien wurden in den letzten 10 Jahren im Rahmen der "Werkstatt der Kreativität" der Ballettschule des Hamburg Ballett auf der Bühne von Deutschlands größtem Privattheater gezeigt. Da, wo sonst die Sprache regiert, nehmen Tanzschritte und Musik die Bühne und das Publikum für sich ein.

In der 10. Jubiläumsausgabe des beliebten Formats stellen die Absolventinnen und Absolventen der Ballettschule des Hamburg Ballett einmal mehr ihre choreografische Kreativität und ihr technisches Können vor einem großen Publikum unter Beweis: An sechs Abenden präsentieren sie ihre Tanzkompositionen, für die sie nicht nur das Bewegungsvokabular, sondern auch die Musikauswahl, Kostüme, Licht und Bühnenbild eigenständig entwickeln. Für die mitreißende Interpretation der musikalisch und stilistisch breit gefächerten Programme sorgen ihre Mitschülerinnen und -schüler aus den Abschlussklassen.

Werkstatt der Kreativität X
Programm I: 25. bis 27. Februar 2019
Programm II: 1. bis 3. März 2019
jeweils um 19.30 Uhr, öffentliches Warm-Up ab 19.00 Uhr

Karten
Tel. 040 / 22 70 14 20 | tickets@ernst-deutsch-theater.de

 Trailer (2018)

Foto: Silvano Ballone

Gala: THE WORLD OF JOHN NEUMEIER

John Neumeier zum 80. Geburtstag
Für John Neumeier sind Beruf und Privatleben kaum voneinander zu trennen. Gerne möchte er daher seinen 80. Geburtstag gemeinsam mit seinem Hamburger Publikum in der Staatsoper feiern.
Erstmals wird die autobiografisch inspirierte Ballettgala "The World of John Neumeier" in Hamburg zu erleben sein. John Neumeier selbst steht auf der Bühne und führt als Moderator durch das Programm mit Schlüsselszenen berühmter Ballette wie "Der Nussknacker", "Nijinsky", "Die Kameliendame", "Matthäus-Passion" und "Dritte Sinfonie von Gustav Mahler" – ergänzt um Überraschungsauftritte von internationalen Ballettstars.
In mehr als viereinhalb Jahrzehnten hat John Neumeier Hamburg zu einer der ersten Adressen der Ballettwelt gemacht. Aber einen großen Wunschtraum hat er noch für Hamburg: ein eigenständiges Ballettinstitut mit der hochkarätigen Sammlung seiner Stiftung als Kernbestand. Mit diesem Ziel vor Augen widmet John Neumeier den Gewinn aus der Benefizgala der Stiftung John Neumeier.

The World of John Neumeier
Choreografie und Inszenierung: John Neumeier
Mit Überraschungsgästen
Hamburgische Staatsoper
24. Februar 2019 | 17.00 Uhr

 Mehr...

Hauptprobe: SHAKESPEARE – SONETTE

Auch in diesem Jahr laden die Freunde des Ballettzentrums Hamburg ihre Mitglieder wieder zum exklusiven Besuch einer Hauptprobe in der Staatsoper ein. Am Freitag, den 14. Juni 2019, können wir so bei den Endproben zu "Shakespeare – Sonette" dabei sein, ein Ballettabend von drei talentierten Choreografen aus der Compagnie des Hamburg Ballett: Marc Jubete, Aleix Martínez und Edvin Revazov. Achtung: Ursprünglich war für diesen Termin "Die Glasmenagerie" von John Neumeier vorgesehen. Die Uraufführung von "Die Glasmenagerie" wird im Dezember 2019 nachgeholt. Für den Probenbesuch der "Shakespeare-Sonette" erhalten Sie ein gesondertes Einladungsschreiben, in dem Sie auch die Fristen für die Kartenbestellung zu den Ballett-Werkstätten der Saison 2019/2020 sowie zur Nijinsky-Gala 2020 erfahren.

Shakespeare – Sonette
Hauptprobe
Choreografie: Marc Jubete, Aleix Martínez und Edvin Revazov
Musik: David Lang, Claudio Monteverdi, Henry Purcell und Jordi Savall
Hamburgische Staatsoper
14. Juni 2019 | 17.00 Uhr

 Mehr...

45. HAMBURGER BALLETT-TAGE

Die 45. Hamburger Ballett-Tage finden vom 16. Juni 2019 bis zum 30. Juni 2019 statt und werden mit der Premiere von "Shakespeare-Sonette" feierlich eröffnet und mit der international besetzten "Nijinsky- Gala XLV" enden. Ein weiterer Höhepunkt der Ballett-Tage ist das Gastspiel des Het Nationale Ballet am 25. und 26. Juni. Auf dem Programm stehen ausschließlich Ballette des gefeierten niederländischen Choreografen Hans van Manen: "Frank Bridge Variations", "Symphonies of the Netherlands", "Sarcasmen" und "5 Tangos". Das vollständige Programm der Hamburger Ballett-Tage entnehmen Sie bitte der Website.

45. Hamburger Ballett-Tage
16. Juni bis 30. Juni 2019

 Mehr...

Gastspiele: HONG KONG UND BEIJING

In der zweiten Hälfte dieser Saison stehen für das Hamburg Ballett noch zwei spannende Gastspiele an: Im März tritt die Compagnie ihre große Tournee in China an, mit Stationen in Hong Kong und Beijing. Im Rahmen des Hong Kong Arts Festival zeigt die Compagnie drei große Ballettproduktionen von John Neumeier: "Der Nussknacker" (13. bis 16.3.), "Beethoven-Projekt" (19., 20.3.) sowie das Galaprogramm "The World of John Neumeier" (23., 24.3.). Im Tianqiao Theater in Beijing kommt "Die Kameliendame" (29. bis 31.3.) auf die Bühne. Nach China reisen auch zahlreiche Ballettschülerinnen und -schüler, die in Vorstellungen des Hamburg Ballett mittanzen werden. Zum krönenden Abschluss der Spielzeit gastiert das Hamburg Ballett am 5. und 6. Juli 2019 im Rahmen des Ravenna Festivals im Teatro Alighieri in Italien. Auf dem Programm stehen Ausschnitte aus John Neumeiers jüngster Kreation "Beethoven-Projekt" sowie die beiden Stücke "Birthday Dances" und "Um Mitternacht". Karten gibt es über die jeweiligen Theater.

Hong Kong
Hong Kong Arts Festival
Der Nussknacker
13., 14., 15. und 16. März 2019
Beethoven-Projekt
19. und 20. März 2019
The World of John Neumeier
23. und 24. März 2019

Beijing
Tianqiao Theater
Die Kameliendame
29., 30. und 31. März 2019

 Mehr...

BUNDESJUGENDBALLETT
Das Bundesjugendballett tritt zum Abschluss der Konzertreihe "Klangräume" am 23. Februar in der St. Petri Kirche Hamburg auf. Unter dem Titel "Nachtwanderung – ein chorischer Streifzug von Dämmerung zu Dämmerung" bespielen die Tänzerinnen und Tänzer zusammen mit dem Kammerchor vigilia und weiteren Musikern die gesamte Kirche. Gezeigt werden u.a. neue Choreografien von Ballettmeister Raymond Hilbert und dem ehemaligen Tänzer Kristian Lever sowie Stücke von John Neumeier, Marc Jubete, Joseph Toonga und Greg Blackmon. Karten erhalten Sie z.B. über die Konzertkasse Gerdes.

Am 16. und 17. März ist das Bundesjugendballett in der Fabrik der Künste zu Gast und zeigt u.a. die Premiere eines neuen Stücks von Gastchoreograf Dustin Klein, das extra für die Tänzerinnen und Tänzer kreiert wird. Dustin Klein ist Tänzer am Bayerischen Staatsballett und hat bereits Werke für die Münchner Compagnie sowie für das Stanislawski-Theater Moskau choreografiert. Ebenfalls auf dem Programm stehen weitere Choreografien aus dem vielfältigen Repertoire des Bundesjugendballett, teilweise von Livemusik begleitet. Verbindliche Kartenreservierung ab dem 18. Februar an info@fabrikderkuenste.de.

Am 30. Mai findet die Uraufführung des Projektes "Bundesjugendballett trifft Shakespeare" im Ernst Deutsch Theater statt. Gemeinsam mit Schauspielern, Musikern und Choreografen geht das Bundesjugendballett dem Shakespeare-Phänomen nach. John Neumeier stellt der jungen Compagnie für dieses Projekt Choreografien seiner Shakespeare-Ballette zur Verfügung, die als Zitate in eine Collage aus Tanz, Musik, Theater und Poesie eingebunden werden. Weitere Vorstellungen sind bis zum 5. Juli im Ernst Deutsch Theater zu sehen.

Bundesjugendballett in Hamburg
St. Petri Kirche, Hamburg
24. Februar 2019 | 19.00 Uhr

Fabrik der Künste, Hamburg
16. März 2019 | 19.00 Uhr

17. März 2019 | 17.00 Uhr
Ernst Deutsch Theater, Hamburg
30. Mai bis 5. Juli 2019 | 15.00 / 19.00 / 19.3
0 Uhr

 Mehr...

VERDENSBALLETT - Open Air Gala

Zu einer Open Air Gala der besonderen Art lädt am Donnerstag, den 11. Juli 2019 um 19.30 Uhr der Benen-Diken-Hof in Keitum auf Sylt.
Seit über 10 Jahren kommen internationale Ballettstars zusammen, um als "Verdensballett" an ausgewählten Orten unter freiem Himmel und in lockerer Atmosphäre aufzutreten. Das Programm: klassische und moderne Ballett-Partien – musikalisch begleitet von Opernsängern und Musikern. Am 11. Juli 2019 gastiert das "Verdensballett", das vom dänischen Tenor Jens-Christian Wandt initiiert wurde, bereits zum dritten Mal gemeinsam mit dem Bundesjugendballett auf dem Gelände des Benen-Diken-Hof auf Sylt.

VERDENSBALLETT - Open Air Gala
Benen-Diken-Hof, Keitumer Süderstr. 3-5, Keitum auf Sylt
11. Juli 2019 | 19.30 Uhr

 Mehr Infos   Kartenbestellung

Benefiz-Ballettgala: INTERMEZZO X

PLEASE SAVE THE DATE
Der Ballettintendant Prof. John Neumeier und die Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V. freuen sich, unter der Schirmherrschaft des Hamburger Kultursenators Dr. Carsten Brosda, Sie zur festlichen Benefiz- Ballettgala "Intermezzo X" mit Tänzerinnen und Tänzern des Hamburg Ballett, des Bundesjugendballett sowie Schülerinnen und Schülern der Ballettschule am Freitag, 26. Oktober 2019, um 19.00 Uhr im Börsensaal der Handelskammer persönlich einzuladen.

Intermezzo X
Börsensaal der Handelskammer | Hamburg
26. Oktober 2019 | 19.00 Uhr

Einladung und Antwortfax folgen!

6. BENEFIZ-GOLFTURNIER

Das Benefiz-Golfturnier der Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V. feiert 10-jähriges Jubiläum
Am 28. September 2018 trafen sich Mitglieder der Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V. zum 6. Mal und im bereits 10. Jahr im Golfclub Hamburg Walddörfer e.V.. Unter blauem Himmel und bei herbstlichen Sonnenschein, auf einem der schönsten Golfplätze Hamburgs, spielten die Golfer und Golferinnen in sechs 3er und einem 4er Flight "Texas-Scramble" gegeneinander. An dem anschließenden Dinner nahmen auch nicht-golfende Mitglieder und Gäste teil. Anwesend waren neben dem ersten Solisten des Hamburg Ballett Carsten Jung als Überraschungsgast und Ballettbetriebsdirektorin Ulrike Schmidt auch pädagogische Leiterin und stellvertretende Direktorin der Ballettschule Gigi Hyatt und organisatorische Leiterin der Ballettschule Indrani Delmaine. Außerdem komplettierten die festliche Runde Anna Zavalloni und Lucas Praetorius, die beide an der Ballettschule in den Theaterklassen VII und VIII ihre Ausbildung genießen.


Karin Martin (Vorsitzende der Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V.), Jochen Breuer und Hella Janson


Hellen Kwon, Eckart Kottkamp und Katrin Holm

Nach der Siegerehrung des Golfturniers wandten sich die Schülerin und der Schüler an die Gäste um sich mit ihren eigenen Worten für die Unterstützung des Fördervereins zu bedanken. "Jahr für Jahr merke ich, wie glücklich ich bin, hier in dieser bekannten Ballettschule zu sein. Was alles so besonders macht, sind die Ideologie und die Prinzipien, welche Herr Professor Neumeier, Frau Hyatt und alle anderen Lehrer uns beibringen. Wir lernen nicht nur Ballett, Modern, Charakter Tanz, Choreografie, Deutsch, Anatomie, Musik und Tanzgeschichte, sondern auch, wie wichtig Humanität und Respekt in unserer Welt sind", sagte die 17-jährige Anna aus Italien. Der 18-jährige Däne Lucas, dessen Mutter ebenfalls an der Ballettschule des Hamburg Ballett ausgebildet wurde, erzählte: "Meine Leidenschaft für den Tanz begann früh und Ballett war immer ein Teil meines Lebens. (…) Warum bin ich mit 17 Jahren von zu Hause in eine neue Stadt in einem neuen Land mit einer fremden Sprache umgezogen? Ich tat es, weil ich einen Traum habe. Den Traum, ein professioneller Balletttänzer zu werden (…). Mein Traum ist jetzt auch ein Ziel geworden. Ein Ziel, das ich jetzt jeden Tag anstrebe." Beide sprachen – auch im Namen ihrer Schul-KollegInnen – ihren Dank für die Unterstützung der Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V. aus, die ihnen die Ausbildung an der Ballettschule des Hamburg Ballett ermöglicht.

Die gespendete Summe von 13.000 EUR kommt den Ballettschülern der Theaterklassen zu Gute und soll vor allem für den Deutsch-Kurs verwendet werden. Vielen Dank an alle Spender und Teilnehmer und an die Sponsoren, die das schöne Turnier und Dinner ermöglichten.

NEU: DVD "NIJINSKY"

Im Mai letzten Jahres ist die "Nijinsky"-Vorstellung von C Major in Koproduktion mit dem Hamburg Ballett aufgezeichnet worden. Im April erscheint nun die langersehnte DVD-Produktion! Sie kann ab dem 29. März exklusiv vor dem offiziellen Erscheinungstermin im Online-Shop des Hamburg Ballett oder an der Tageskasse und im CD-Shop der Staatsoper erworben werden.

Nijinsky
Ballett von John Neumeier

  Online-Shop

DREI GROßARTIGE LEHRREICHE WOCHE
Lasse Graubner Caballero, Kosuke Morimoto und Ada Nil Karamehmedoglu

Der Schüleraustausch zwischen der Ballettschule des Hamburg Ballett und Canada's National Ballet School hat eine lange Tradition. Im Rahmen dieses Austauschprogramms erhalten jedes Jahr Schülerinnen und Schüler beider Schulen die Möglichkeit, an Sommer-Intensivkursen in Toronto und Hamburg teilzunehmen. Für die Hamburger Ballettschüler werden diese Reisen durch die großzügige finanzielle Unterstützung des Fördervereins "Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V." ermöglicht. Diesen Sommer waren Torben Seguin und Alice Lemmetti zu Gast bei Canada's National Ballet School und erzählen von ihrer unvergesslichen Zeit in Toronto.

Nach dem Abendessen hatte ich jeden zweiten Tag noch Proben für den "The Stephen Godfrey Choreographic Workshop 2018" bis 20.30 Uhr. Bei diesem können Schüler der NBS für einen oder mehrere Schüler und Austauschschüler innerhalb der drei Wochen eine eigene Choreografie auf die Bühne bringen. Durch diese kurze Zeit musste man jede Probe gut nutzen. Ich hatte die Ehre für Leo Hepler eingeteilt zu werden, einen Schüler meines Alters, der gerade seine Ausbildung an der NBS abgeschlossen hat und nun noch ein Jahr zur Royal Ballet School in London geht. Er hat für mich und Carola, eine Schülerin der L'Ecole de Danse de l'Opéra de Paris, ein Pas de deux kreiert. Die Aufführung fand am vorletzten Tag im "Betty Oliphant Theater", das direkt mit dem wunderschönen Gebäude der NBS verbunden ist und auf dessen Bühne auch täglich mein Balletttraining stattfand. Die Aufführung war mit sehr viel Freude verbunden, denn es war das erste Mal, dass für mich ein Pas de deux kreiert wurde und ich fand es sehr gelungen. Und vor allem habe ich auch hier neue Hebungen und Erfahrungen als Partner gesammelt.

Obwohl ich nicht viel Zeit hatte, mir Toronto anzusehen, habe ich es trotzdem geschafft, den Ausblick vom CN Tower zu genießen. Ich erinnere die Zeit in Canada als intensiv mit sehr langen Tagen. Aber natürlich auch mit sehr viel Freude, neuen Freundschaften und Erfahrungen. Ich bedanke mich bei Frau Hyatt für diese unvergessliche Zeit!

Torben Seguin (Theaterklasse VII)

• • •

Diesen Sommer hatte ich die tolle Gelegenheit am Sommer-Intensivkurs von Canada's National Ballet School (NBS) teilzunehmen. Es waren drei großartige, lehrreiche Wochen mit erstaunlichen Lehrern, die mir die Möglichkeit boten, neue Disziplinen zu entdecken, wie den "Jazztanz", der mir sehr viel Spaß machte. Wir haben auch viel an der Weiterentwicklung der Balletttechnik gearbeitet, was mir sehr geholfen hat, meine Fähigkeiten zu verbessern. Ich hatte auch Unterricht in "Spitzentanz", bei dem ich neue Variationen gelernt und intensiv an ihnen gearbeitet habe.

Außerdem hatte ich viel Spaß mit neuen Freunden aus der ganzen Welt und mit Torben, meinem Freund aus der Ballettschule des Hamburg Ballett. Ich danke Frau Hyatt für dieses wunderbare Geschenk!

Alice Lemmetti (Ausbildungsklasse VI)

INTERMEZZO IX– Benefiz-Ballettgala
John Neumeier, Karin Martin und Senator Dr. Carsten Brosda

Tanzend "Danke" sagten am 24. November 2017 rund 130 Schülerinnen und Schüler der Ballettschule, die Solisten und das Ensemble des Hamburg Ballett sowie die acht Tänzerinnen und Tänzer des Bundesjugendballett bei der neunten "Intermezzo-Gala" der Freunde des Ballettzentrums e.V. in der KUPPEL Hamburg. Das Motto des diesjährigen Benefiz-Abends lautete "Ein Winterzirkus": Auszüge u.a. aus John Neumeiers Balletten "Liliom", "VIVALDI oder Was ihr wollt", "Pizzicato Polka", "Duse" oder "Eine Reise durch die Jahreszeiten" sorgten für die tänzerische Umsetzung des Zirkus-Mottos. Luftballons, bunte Blumen, Fackeln, Feuerspucker und ein Stelzenläufer schufen den Rahmen für die festliche Gala.

John Neumeier, der moderierend durch den Abend führte, bedankte sich von Herzen bei den Gästen für ihre langjährige Unterstützung des Ballettnachwuchses und für ihre Treue. In seiner Rede wandte er sich direkt an die anwesenden Förderinnen und Förderer und drückte seine Dankbarkeit darüber aus, dass sie alle dem "Abenteuer" gefolgt seien und der neuen Location sowie dem außergewöhnlichen Ambiente stets aufgeschlossen gegenüberstanden. Der Vorsitzenden des Vereins Freunde des Ballettzentrums Frau Karin Martin überreichte er, stellvertretend für den gesamten Vorstand, einen Blumenstrauß als Zeichen seiner Dankbarkeit.

Unter den rund 200 Gästen befand sich unter anderem Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien und Schirmherr der diesjährigen Intermezzo-Gala.

Unser herzlicher Dank gilt auch den Sponsoren, die durch ihre großzügigen Spenden zum Gelingen des Abends beigetragen haben: Für die Blumen von HOME flowers danken wir Uta Herz. Das Blumenarrangement sorgte für ein festliches Ambiente und setzte die Räumlichkeiten perfekt in Szene. Für den BMW Shuttleservice danken wir Matthias Pfalz. Das gewisse Prickeln verlieh dem Abend das Champagnerhaus VRANKEN Pommery. Beim Empfang sorgte Albert DARBOVEN für den Kaffeegenuss. Wir danken zudem für das Gelingen des Abends Events by REICHEL sowie der Kuppel Hamburg und dem Catering von MIGNON.

Übrigens:
Die nächste Benefiz-Gala findet wieder in zwei Jahren statt!

Foto: John Neumeier, Karin Martin (Vorsitzende der Freunde des Ballettzentrums) und Kultursenator Dr. Carsten Brosda

 

 

Kontakt
Karin Martin
Vorsitzende
E-mail

Caspar-Voght-Str. 54
D-20535 HAMBURG
 
T: (040) 35 68 916
F: (040) 35 68 917
Links

Hamburg Ballett
Die Ballettschule
Stiftung John Neumeier
Staatsoper Hamburg

 

Kontakt  |  Home  |  Impressum  | Datenschutzhinweise  |  © 2011 Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V.